news

Würenlinger abgesagt

Werte Alte Herren
Liebe Farbenbrüder
Geschätzte Zugewandte

Angesichts der jüngst beschlossenen Anti-Pandemie-Massnahmen dürfte es wenig überraschend sein: Der Würenlinger 2020 ist abgesagt. Das ist nicht nur per se bedauerlich, sondern insbesondere auch deshalb, weil es ein spezieller Zwischen-Jubiläums-Würenlinger mit Metro-mässigem Apéro in Pinots Weinkeller gewesen wäre. Unseren – bezüglich der ersten Jahre allerdings nicht ganz lückenlosen – Aufzeichnungen gemäss ist es das erste Mal seit dem Beginn der Würenlinger-Tradition im Jahr 1955, dass der Anlass nicht durchgeführt wird. Wir bewegen uns damit in der Gilde der Jahrhundertereignisse und somit auf Höhe des Berliner Mauerfalls (welcher für einen der Unterzeichneten von ebenso grosser Tragweite war). Und dies wegen eines heimtückischen Käfers von einer Grösse im Nano-Bereich.

Der Schutz insbesondere unserer älteren Teilnehmer liegt uns am Herzen, allerdings auch das Wohlergehen unseres Würenlinger Stammlokals und seines Wirts. Die Gastronomie durchlebt keine einfachen Zeiten, weshalb wir alle Induster und Zugewandte dazu aufrufen und ermuntern, nach Möglichkeit und mit gesunder Vorsicht auch fürderhin Gaststätten und Wirtshäuser zu besuchen. Wer den Sternen unterstützen will, möge im kleineren Freundeskreis seinen privaten Würenlinger durchführen oder etwa Geschenkgutscheine erwerben (https://www.sternen-wuerenlingen.ch/). Auch der Bezug von Wein aus dem Gut der Familie Meier (https://www.weingut-sternen.ch/) kommt unserem lokalen trink- und industerfreundlichen Gewerbe zugute und eröffnet zudem die Möglichkeit, vielleicht auch einmal die Barrique-Variante des Kloster Sion zu kosten.

Der Badener Stamm behält sich vor, im nächsten Jahr alles nachzuholen. Ob es dann einen besonders opulenten Anlass oder gar zwei Würenlinger geben wird, ist noch zu evaluieren; das Thema des Nach- und Aufholens eröffnet auch finanziell die Perspektive auf neue Sphären bei der Festlegung des Kostenbeitrags jeden Teilnehmers. Aber letztlich werden unsere Bemühungen wohl in die Erkenntnis münden, dass der Würenlinger dann am besten ist, wenn er genau gemäss langjähriger Tradition durchgeführt wird. Auch deshalb ist es besser, wir lassen es dieses Mal bleiben und freuen uns auf ein erfreulicheres nächstes Jahr.

Der Badener Stamm wünscht allen beste Gesundheit und viel Gelegenheit, auch in pandemischen Zeiten gut zu leben und nicht bloss zu überleben.

Mit vorzüglichen Grüssen in Weiss-Rot-Grün

Stephan Burkhalter v/o Nano

Richard Buser v/o Metro

Olaf Kiener v/o Stasi