Wein- und Kulturreise Languedoc-Roussillon 2018

Liebe Induster und Partnerinnen

Wie ich am Dezemberstamm in Zürich erklärt habe, werde ich mit Sylvia zusammen für den Zürcher Stamm gerne eine  Reise ins Languedoc-Roussillon anbieten  für Interessenten, die sich  für Wein, Kultur, Gastronomie und Geselligkeit begeistern lassen.

Die Reise organisieren wir zusammen mit Max Lindegger, mit dem Blinzel seit seiner Zeit an der Kantonsschule in Aarau befreundet ist.

Max war Hauptlehrer für Französisch an der Alten Kantonsschule Aarau und unter anderem auch Rektor der Schule. Er hat vor 17 Jahren mit seiner Frau Heidi zusammen die Firma VINDOC Weine aus dem Languedoc gegründet und wurde zum Hauptimporteur für die Schweiz mit 35 Weingütern aus der Region Languedoc-Roussillon. Im März 2014 übergab er die Firma in jüngere Hände. Auch die neuen Besitzer (der Induster Roland Sieber v/o Small und der KTV-er Markus Röthlisberger v/o Schwips) legen grossen Wert auf einen ständigen Kontakt mit den Produzenten, welche sie jedes Jahr im Midi besuchen.

Max ist ein ausgewiesener Kenner des Languedoc und beschäftigt sich seit gut 40 Jahren intensiv mit Vergangenheit und Gegenwart dieser faszinierenden Region. Er ist im Midi de la France bestens vernetzt, kennt Land und Leute und organisiert jedes Jahr  Erlebnisreisen in die Gegend, um Weinberge und ihre Winzer zu besuchen, deren Weine zu verkosten, Kultur zu pflegen und die gepflegte Gastronomie zu geniessen.

Sylvia und ich waren schon 5 Mal mit auf einer solchen Reise und haben uns auch schon an der Organisation beteiligt. Deshalb haben wir Max und Heidi dazu gewinnen können, exklusiv für unsere Induster und ihre Partnerinnen vom Zürcher Stamm  mit uns zusammen eine weitere Reise in ihr Programm aufzunehmen. Blinzel wird in diesem Zusammenhang als Vorbereitung auf die Reise auch eine Weinschulung anbieten.

Und so fragen wir an, wer Lust, Zeit und Interesse hat, an einer Wein- und Kulturreise während einer Woche ins Languedoc-Roussillon vom  27. Mai – 02. Juni 2018  teilzunehmen. Im modernen Komfort-Reisebus hat es Platz für 28 Personen. Damit Max Lindegger für das Jahr 2018 weiter planen kann, ist eine baldige Anmeldung notwendig.

Mit herzlichen Grüssen in weiss-rot-grün

Urs und Sylvia Haller-Ebneter v/o Blinzel

 

Reise Languedoc-Roussillon 2018 Provisorisches Programm

Sonntag, 27. Mai: Reise im Komfortbus Schweiz – Südfrankreich

Fahrt im Komfort-Reisebus von Felix-Reisen zum schön gelegenen Städtchen Annecy (individuelles Mittagessen). Weiterfahrt durch das Rhonetal und die Provence bis ins Molière-Städtchen Pézenas, wo einst auch der Sonnenkönig mit seinem Hof abstieg. Halbpension im Hotel LA DISTILLERIE DE PEZENAS.

Montag, 28. Mai: Zauberhaftes Hinterland und wunderbare Weine

Wir fahren ins Hinterland zum reizvollen Lac du Salagou, bevor wir die Weinberge und den Keller der Domaine du Plan de l’Homme besichtigen. Rémi Duchemin, einer der besten Winzer des Languedoc, lädt uns zum Apero ein. Zum Mittagessen geht es zum berühmten Château de Jonquières, wo uns Charlotte und Clément de Béarn-de Cabissole die Umgebung des Familienschlosses zeigen und uns mit einem Mittagsmahl samt zugehörigen Weinen verwöhnen.
Nach einem lukullischen Mahl fahren wir nach Pézenas zurück und tauchen ein in die Atmosphäre des 17. Jahrhunderts mit einer kurzen Führung und anschliessendem individuellen Streifzug durch die historische Altstadt.
Zum Nachtessen im Hotel stellt Rémi Duchemin persönlich seine hervorragenden Tropfen vor.

Dienstag, 29. Mai: Das Minervois, die Corbières, Persönlichkeit Piccinini und Quéribus

Nach dem Frühstück fahren wir auf landschaftlich reizvoller Route gegen Westen bis Minerve, wo wir während einem einstündigen Spaziergang Interessantes über die Katharer und die Geschichte des spektakulär gelegenen Ortes erfahren.
Nach einer kleinen Busfahrt entlang von Schluchten und über verlassene Hochebenen treffen wir in La Livinière ein, wo wir zusammen mit dem eigenwilligen und innovativen Winzer Jean-Christophe Piccinini den Weinberg besichtigen. Anschliessend empfängt uns Monsieur Piccinini in seinem Keller zu einem fröhlichen Cassoulet-Essen, das von den unverwechselbaren Weinen des Winzers begleitet wird.
Am Nachmittag folgt eine Busfahrt durch die schönsten Landschaften der Corbières bis zum Château de Quéribus. Wir besteigen diese einstige Katharerburg, von welcher aus wir bei gutem Wetter Sicht aufs Mittelmeer haben.
Die Weiterfahrt führt uns nach Perpignan zum prestigeträchtigen Hotel LA VILLA DUFLOT, wo wir zwei Nächte bleiben werden. Halbpension im Hotel.

Mittwoch, 30. Mai: Pyrenäen-Kloster, Collioure, Château de l‘Ou

Busfahrt in die Gegend der Pyrenäen. Abenteuerliche Fahrt mit Jeeps zum einsam gelegenen Kloster Saint-Martin du Canigou. Klosterführung. Busfahrt bis Villefranche-de-Conflent. Individuelles Mittagessen.
Am Nachmittag Fahrt zum pittoresken Hafenstädtchen Collioure mit einstündigem Aufenthalt.
Weiterfahrt zum Château de l’Ou in Montescot, wo Séverine und Philippe Bourrier uns den Weinbaubetrieb zeigen und uns zu ihren hervorragenden Weinen mit einem lokal geprägten Nachtessen verwöhnen. Danach Rückfahrt ins Hotel.

Donnerstag, 31. Mai: Fitou-Weine, Dreisternekoch Gilles Goujon, Marseillan, Sète

Fahrt Richtung Fitou, wo uns Jean-Marie und Emilie Fabre von der Domaine de la Rochelierre nach einem Spaziergang im Weinberg in ihrem neu erstellten Präsentationsraum in die Geheimnisse ihrer Weine einführen.
Anschliessend Fahrt nach Fonjoncouse zur Hostellerie du Vieux Puits***. Mittagsmahl bei einem der besten Köche der Welt. Gilles Goujon ist ein Zauberer der Küche.
Nach dem grossen Gourmet-Erlebnis Fahrt via Marseillan (kurzer Halt bei den Muschelzuchten) und dem Mittelmeer entlang nach Sète. Einchecken im GRAND HOTEL. Individuelles Nachtessen.

Freitag, 1. Juni : Sète – Perle am Mittelmeer

Max Lindegger lässt uns Sète erleben. Der Morgenspaziergang führt uns von der Markthalle über das historisch bedeutende „Quartier Haut“ und den weltberühmten „Cimetière Marin“ zu Théâtre de la Mer. Mit dem Bus erklimmen wir den Mont Saint Clair, von wo wir eine wunderbare Aussicht auf Sète geniessen. Bei klarem Wetter gegen Westen Sicht bis in die Pyrenäen, gegen Osten bis La Grande Motte.
Über Mittag folgt die speziell auf unsere Bedürfnisse zugeschnittene Schiffahrt mit Hafenrundfahrt und dem Besuch von Austernzuchtbänken im Bassin de Thau. Wir wagen sogar einen Blick unter die Wasseroberfläche, um den Austern und Muscheln beim Wachsen zuzuschauen…
Wir verlassen das Schiff an der äusserst reizvollen kleinen Landzunge der Pointe Courte.
Über die folgende Zeit können wir bis zum Besuch der Fischbörse frei verfügen.
Tipp für das fakultative Mittagessen: die Bar du Passage an der Pointe Courte.
Sète richtete vor Jahrzehnten die erste elektronische Fischbörse Europas ein. Wir besuchen sie in der zweiten Nachmittagshälfte und lassen uns in die faszinierende Welt dieses Marktes einweihen.
Am Abend geniessen wir zusammen das Abendessen mit dazu passenden Weinen in einem typischen Lokal am Canal Royal. Zweite Nacht im GRAND HOTEL.

Samstag, 2. Juni: Rückfahrt in die Schweiz via Lyon – Genève

Mittagessen unterwegs inkl. Getränke inbegriffen.

Benerkungen

Jeder Teilnehmer erhält durch Urs Haller eine umfangreiche Dokumentation über die Reise.

Während der Reise wird uns Max Lindegger im Bus und an den besuchten Orten Kultur, Vergangenheit und Gegenwart näher bringen.

Das oben festgehaltene Programm wird wenn immer möglich eingehalten, ist jedoch für die Veranstalter nicht bindend, falls sie unbeeinflussbare Umstände zu Programmänderungen zwingen sollten.

Anmeldung

Mit der Nutzung dieses Formulars stimmst Du zu, dass diese Website die eingegebenen Daten verarbeitet und speichert.