Vom hohn‘ Olymp herab

  1. Vom hoh’n Olymp herab ward uns die Freude,
    ward uns der Jugendtraum beschert;
    drum traute Brüder, trotzt dem blassen Neide,
    der unsre Jugendfreude stört!
    [: Ja, feierlich schalle der Jubelgesang
    lndustrias Brüder beim Becherklang! :]
  2. Versenkt ins Meer der jugendlichen Wonne,
    lacht uns der Freuden hohe Zahl,
    bis einst am späten Abend uns die Sonne
    nicht mehr entzückt mit ihrem Strahl.
    [: Ja, feierlich … :]
  3. Herr Bruder, trink‘ aufs Wohlsein deiner Schönen,
    die deiner Jugend Traum belebt!
    Lass ihr zu Ehr’n ein flottes Hoch ertönen,
    dass ihr’s durch jede Nerve bebt.
    [: Ja, feierlich … :]
  4. Ist einer uns’rer Brüder dann geschieden,
    vom blassen Tod gefordert ab,
    so weinen wir und wünschen Ruh‘ und Frieden
    in uns’res Bruders stilles Grab.
    [: Wir weinen und wünschen Ruhe hinab
    in uns’res Bruders stilles Grab. :]