Das beste Bier im ganzen Nest

  1. Das beste Bier im ganzen Nest, das hat Margret am Tore, derweil das frisch den Gaumen nässt, spricht hold Margret zum Ohre. Steht vor der Tür ein Lindenbaum, da schenkt sie mir den kühlen Schaum. [: Margret, Margret, Margret am Tore! :]
  2. Jüngst nächtens hatt‘ ich keine Ruh‘, mir war so weh, so bange; da wandert‘ ich der Linde zu, mein Leiden währt‘ nicht lange. Der Mond ging auf so wundersam: «Margret steh‘ auf!» Margret, sie kam. [: Margret, …! :]
  3. Und wandr‘ ich einstens wied’rum aus, das ganze Nest vergess‘ ich, Margret allein im Lindenhaus, dein denk‘ ich unablässig. Der Mond, dazu die gold’nen Stern‘, ach, könnten sie’s, sie sagten’s gern. [: Margret, …! :]